Werbeverbot für E-Zigaretten?

Zurück in die Steinzeit!

 

Ein Werbeverbot für elektrische Zigaretten heißt nichts anderes, als entgegen vieler bekannter Studien ein definitiv besseres Produkt gegenüber einem alteingesessenen Produkt im Markt einzuschränken. Wer solche Gesetze unterzeichnet, hat entweder seine Hausaufgaben nicht gemacht oder ist sehr abhängig bzw. angetan vom Altprodukt oder deren Herstellern. Jedem der Unterzeichner eines solchen Gesetzes muss eigentlich klar sein, dass er dann auch Verantwortung trägt für die Krankheiten und die tödlichen Ausgänge bei Verwendung dieses Altproduktes. Eigentlich schon ein möderischer Plan mit der Lizenz zu töten.

 

Was wir überhaupt nicht verstehen können, ist, dass ein Bundespräsident ein solches Gesetz in letzter Instanz auch noch unterschreibt.

 

Damit wird die Eigenentscheidung des Bürgers zu 100 % eingeschränkt. Ob das ein demokratisches Verhalten ist, bezweifeln wir sehr. Alle eingeleiteten Versuche, den Verantwortlichen dies nahe zu legen, sind gescheitert. Lügengeschichten von nicht qualifizierten Leuten oder der gegnerischen Lobby haben mehr gezählt als die Vernunft. Verschlossene Ohren in den politischen Lagern haben dafür gesorgt, dass dem Verbraucher der Weg wieder verschlossen wurde. Jahrelange Antiwerbung und Negativschlagzeilen ohne Bestand haben den erwünschten Zweck nicht erreicht. Deswegen musste jetzt ein Gesetz her, welches dann einfach das Dampfen einschränkt und die schnelle Verbreitung eindämmt. Damit werden Existenzen zerstört und der Weg für die Lobbyisten frei gemacht.

 

Mit Demokratie hat das wenig zu tun. Das erinnert schon mehr an die Zeiten vor über 70 Jahren. Leider sind unsere Politiker ja schon fast unantastbar und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Früher hätte man Raubritter anders behandelt. Heute sind sie gut abgeschirmt im Berliner Hauptquartier mit verschlossenen Ohren und Augen für das tatsächliche Leben und dem Wohlempfinden der Bürger.

 

Wir sind sehr traurig darüber, dass sich die Geschichte des Dampfen, durch die politischen unakzeptablen Entscheidungen, sich nun nicht in der Geschwindigkeit weiterentwickeln kann, wie es in der Vergangenheit geschah. Die Gier nach Steuern ist grösser als vernünftige Entscheidungen.

 

Hoch lebe die Politik und deren Entscheider, welche sich immer weiter vom Volk entfernen. Europa neigt sich unserer Meinung nach langsam dem Ende zu und die nächsten Wahlen werden entscheiden, in welche Richtung es geht.